Sportwetten Quoten

Die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika lassen die Geschäfte der Buchmacher und Sportwetten-Anbieter boomen. Sportwetten sind in den letzten Jahren bereits ein riesiger Wachstumsmarkt – das größte Fußball-Ereignis der Welt lässt die Umsätze nochmals mehr als verdoppeln. Die Sportwettenanbieter buhlen um die Hobby-Tipper mit immer höheren Bonus-Angeboten. Es geht um viel Geld, das man den meist unerfahrenen Neulingen aus der Tasche ziehen will.

Dagegen wehren sich die Sportwettenberater aus dem badischen Offenburg. Das junge Unternehmen hat sich ein Jahr lang am Spielfeldrand warm gelaufen, jetzt spielt es mit. "Wir können sehr gute Erfolge vorweisen, unsere Teilnehmer sind sehr zufrieden mit uns", so Geschäftsführer Marc Wittmeier, der mit dem in Deutschland bisher fast unbekannten Geschäftsmodell seit einem Jahr online ist. Der 24-jährige Jungunternehmer hat ein kleines Experten-Team um sich geschart, das sich in Sachen Fußball, Tennis, Handball und Boxen bestens auskennt.

"Wir haben ein System entwickelt, das über den Einsatz von Bankspielen eine positive Hebelwirkung bei den Quoten erzeugt. So sind wir mit unseren Tipps schon im Gewinn, wenn nur die Hälfte der Spiele richtig endet", erklärt der studierte Event-Manager. Bei der WM will die badische Wett-Tipps-Schmiede ganz unkonventionell ans Werk gehen. "Unsere Profi-Strategie-Tipps konnten bislang immer nur am Wochenende gespielt werden, bei der WM wird es völlig neue Dekaden geben, z.B. von Dienstag bis Freitag oder Sonntag bis Mittwoch", so Wittmeier.

In den USA gibt es eine Vielzahl an Sportwettenberatern, in Deutschland steht dieses Berufsbild noch in den Startlöchern. Anbieter  sorgen bei den Hobby-Experten für den Erfahrungs- und Wissensausgleich, den ein normal arbeitender Mensch nicht haben kann. Zudem wird Disziplin beim Money-Management gefordert und das emotionale Setzen auf Lieblingsvereine wird gestoppt. "Nüchterne Analyse und eine klare Strategie sind gefragt, wenn man den Buchmachern ein Schnippchen schlagen will", bringt es Unternehmensgründer Marc Wittmeier auf den Punkt. Und wer wird Weltmeister? Da wollen sich die Beratungsprofis noch nicht aus dem Fenster lehnen: "Das prognostizieren wir während des Achtel- oder Viertelfinales, zu diesem Zeitpunkt weiß man, wie die Mannschaften in Form sind, vor der WM sicherlich noch nicht, das wäre Zockerei".